Forschungsschwerpunkte und Arbeitsgruppen

An unserem Institut ist mit den Arbeitsgruppen und Nachwuchsforschenden die anorganische Chemie in ihrer gesamten Breite vertreten. Schwerpunktmäßig beschäftigen sich die Arbeitsgruppen mit Festkörper- und Materialchemie sowie Molekülchemie und Polymeren.


Anorganische Festkörper- und Materialchemie

Die Arbeitsgruppe arbeitet an anorganisch-organischen Hybridmaterialien und deren Modellierung sowie wirkstoff-freisetzenden Implantaten.

Anorganische Koordinations­chemie

Die Forschenden im Bereich Anorganische Koordinations­chemie befassen sich mit molekularen Schaltern. Schaltvorgänge sind in verschiedenen Anwendungen denkbar: Von der Biologie über IT und Technik bis zur Medizin. Es gelang bereits die Anbindung von molekularen Schaltern an Festkörper-Nano-Objekte. Solche Nano-Hybride zeigen neuartige Schalt-Phänomene, die mittels Mößbauer Spektroskopie beobachtet werden.

Anorganische Molekül- und Material­chemie

Die Arbeitgruppen erforschen den Zusammenhang von Struktur und Funktion von Materialien: Die Forschenden entwickeln neue molekulare Baueinheiten mit verschiedenen Eigenschaften.

Angewandte Polymer­chemie

Schwerpunktmäßig arbeitet die AG Giese an der Optimierung von Polymerwerkstoffen und deren Verarbeitung.

Festkörper- und Material­analytik

Die Kombination und Weiterentwicklung des methodischen Arsenals der Materialanalytik ist der Schwerpunkt der Arbeitsgruppe.

© Maxim Gindele